Christoph Rihs

ig-20121006-135644-sm

Grundlage und Ausgangspunkt meiner Arbeit ist die physikalische wie metaphysische Art und Weise wie wir die sich verändernde Umwelt verstehen: Wie kann ich die Welt von einem Standpunkt aus begreifen?

Dies will ich mit Hilfe meiner Materialien und Techniken fassbar machen.
Inhalt und Oberfläche, oder Konzept und physikalische Erscheinung, waren immer Grundbestandteile meiner Arbeiten. So sind für mich Ort und Geschichte genauso bestimmend für ein Kunstwerk wie die Wahl seiner Materialien, seine Farbe, seine Haptik.
Ueber die Jahre habe ich mein Ziel in unterschiedliche Ideen, Prozesse, Materialien und Worte gefasst: Fotografie nutzte ich in den 80er Jahren als Grundlage und Werkzeug für Installationen, in denen ich den Zusammenhang zwischen visuellen Stimuli und Bewegung des Betrachters darzustellen versuchte. Später setzte ich die Kartierung, die ich im Raum vornahm, gleich mit den Abbildungs-schwierigkeiten der Geographen, die versuchten eine Kugelfläche auf die Bildebene zu zwingen – nur dass ich sie wieder in Rückführungen zu Raumgebilden verwandte.
Heute führe ich diese Arbeit weiterführend mit Collagen auf Basis einzelner Fotografien aus,  so wie ich mich auch in das Thema des Gartens als Metapher für unsere Welt mit grossräumigen Skulpturen hineinbewege.

curriculum vitae

1957             geboren in Beirut, Libanon
1980 – 86    Kunstakademie in Düsseldorf bei Prof. Christian Megert
1982             Eidgenössisches Stipendium
1983 – 84    Schweizer Institut in Rom
1990            Arbeitsstipendium Kunstfonds e.V., Bonn
1991            Arbeitsstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1990 – 93   Lehrbeauftragter an der Kunstakademie Düsseldorf
2001 – 02   Lehrbeauftragter an der Bauhaus Universität Weimar
2003 – 04   Gastprofessor an der Bauhaus Universität Weimar
2008            Arbeitsstipendium der Kunststiftung Thüringens
2008 – 09  Atelierstipendium am Young Eun Museum of Contemporary Art, Gwangju-city, Gyeonggi-do, Korea
2009            Atelierstipendium am Mongin Art Space, Seoul
2012 – 13   Atelierstipendium der SKK in Kairo

lebt und arbeitet in Biel und Bourguignon (F)

.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s